Achtung: 38 Wege um Deinen Verdienst als Steuerfachangestellte zu erhöhen

Zusammenfassung

  • Wenn Du eine gute Kommunikation zu Deinem Chef aufrechterhältst, schaffst Du die beste Basis um Deinen Verdienst zu erhöhen
  • Eine Gehaltserhöhung benötigt passende Argumente – keine persönlichen Schicksale
  • Langfristige Hebel (wie Weiterbildungen) schlagen Quick wins
  • Erfahre spannende Tipps um noch heute Deinen Verdienst zu steigern
Facebook
Twitter
LinkedIn

Meine Frage an Dich:

Du möchtest mehr verdienen?

Ja?

Dann: Herzlich willkommen, hier bist Du hier richtig!

Hier sind 38 Tipps. Direkt aus der Praxis. 1:1 aus dem Leben gerissen.

Irgendwo in Deutschland sitzen gerade Menschen, die sich ins Fäustchen lachen. Sie lachen, weil sie nicht glauben können, wie einfach es war.

Sie lachen, weil sie auf mindestens einem dieser 38 Wege ihren Verdienst als Steuerfachangestellte/r erhöhen konnten.

In der Steuerberatung.

Ganz ohne Jobwechsel oder Beraterexamen

Du willst wissen, wie?

Wie Du Deine 38 Wege für einen höheren Verdienst als Steuerfachangestellte richtig einsetzt

Es könnte alles so einfach sein mit dieser Liste: Copy/paste, ausdrucken und ab damit zum Chef. Abwarten und zusehen, wie mit der nächsten monatlichen Abrechnung ganz automatisch mehr und mehr Geld auf Deinem Konto eintrudelt.

Aber nein. So einfach geht es leider dann doch nicht.

Warum?

Die 38 Tipps für einen höheren Verdienst als Steuerfachangestellte sind alle realistisch.

Jeder einzelne war in den letzten Jahren mindestens einmal Bestandteil eines von mir begleiteten Arbeitsvertrags.

Doch passt jede Idee auf jede Karriere, auf jeden Job, auf jede Kanzlei?

Definitiv nein.

Deshalb rate ich Dir: sortiere die Tipps. Was passt für Dich und wo findest Du Dich wieder?

Setze lieber den einen für Dich passenden Weg mit Bravour um und stürze Dich dann auf den nächsten. Du bist nicht gut beraten, möglichst viele Ideen von jetzt auf gleich umzusetzen.

Bruce Lee soll einmal gesagt haben: „Ich habe keine Angst vor einem Kämpfer, der einmal 1.000 Tritte gelernt hat. Ich habe Angst vor einem Kämpfer, der einen Tritt 1.000 Mal gelernt hat.“

Wenn Du Hilfe bei der Umsetzung brauchst: Schreib mich an. Ich freue mich, wenn ich Dir dabei helfen kann, endlich mehr in Deine Lohntüte zu schaufeln.

Und wenn Du bis zum Ende durchhältst, dann habe ich ganz unten noch ein kleines Geschenk für Dich.

Mehr Verdienst: Steuerfachangestellte punkten mit diesen 38 Tipps

Steuerfachangestellte: Verdienst in Abhängigkeit zur Kommunikation

12 einfache Wahrheiten zur richtigen Kommunikation, die Deinen Verdienst als Steuerfachangestellte/r erhöhen werden

#1 Umsatzbeteiligung

Du erhältst neben Deinem monatlichen Fixgehalt eine flexible Prämie, die sich nach den Umsätzen bemisst, die die Kanzlei durch Deine Arbeitsleistung eingenommen hat. Aus Erfahrung heraus verdienen Fachkräfte (auch in der Steuerberatung) wesentlich mehr, wenn sie sich auf dieses Vergütungsmodell einlassen, obwohl das Fixum zunächst natürlich geringer ausfällt.

Beispiel: Du erhältst eine Bruttovergütung von 1.800 € monatlich. Zusätzlich erhältst Du 30 % von den Rechnungen, die die Kanzlei aufgrund Deiner Arbeitsleistung den Mandanten erstellt (Nettobetrag abzüglich Auslagenpauschalen). Bei nur durchschnittlichen Rechnungsstellungen beträgt alleine Dein flexibler Bestandteil wahrscheinlich rund 30.000 € pro Jahr.

#2 Befristung

Unbefristete Arbeitsverträge schreien: Sicherheit!

Doch heute gilt diese Sicherheit weniger Dir als mehr Deinem Arbeitgeber.

Als Steuerfachangestellte/r bist Du gefragter denn je und ein unbefristeter Arbeitsvertrag bindet Dich für eine lange Zeit an die vereinbarten Konditionen. Wenn Du Deine Arbeitsverträge auf ein Jahr befristen lässt, ist Dein Chef gezwungen, nach einem Jahr wieder mit Dir zu verhandeln. Und hier wird auch Dein Verdienst wieder in den Fokus gerückt.

#3 Beziehungskiste

Dein Verdienst als Steuerfachangestellte/r ist vollkommen unabhängig von der Beziehung zu Deinem Chef? Meine Erfahrungen zeigen das Gegenteil: Je besser und enger Deine Beziehung zu Deinem Chef ist, desto bessere Möglichkeiten hast Du Deinen Verdienst zu steigern. Je persönlicher die Ebene zu Deinem Chef, desto einfacher lassen sich Themen wie Gehalt und Arbeitsvertrag besprechen. Und desto besser stehen Deine Chancen, Deinen Verdienst als Steuerfachangestellte/r zu verbessern.

#4 Transparenz

„Ich warte seit 3 Jahren darauf, dass mein Verdienst mal erhöht wird.“

Ja, das ist leider realistisch. Aber weiß Dein Chef denn überhaupt, dass Du mehr verdienen möchtest? Klar – es gibt angenehmere Gespräche. Aber Dein Chef ist nicht nur Dein Gehaltszahler. Er ist Unternehmer. Er muss ein Auge auf Mandanten, Mitarbeiter und alle Vorgänge in seiner Kanzlei haben.

Daher: Stell unbedingt sicher, dass Dich Dein Chef auf dem Schirm hat. Informiere ihn darüber, dass Du mehr verdienen möchtest.

Beispiel: Schreibe ihm eine kurze E-Mail: „Hallo Herr Dr. Schmidt, ich würde in den nächsten Wochen gerne mit Ihnen über ein mir sehr wichtiges Thema sprechen. Wann würde es bei Ihnen passen?“ So ist er vorbereitet und Du hast charmant eine Bühne für euer Gespräch geschaffen.

#5 Nachfragen I

Was musst Du tun, um Deinen Verdienst zu erhöhen? Statt nächtelang wach zu liegen und darüber zu sinnieren, wie Du Deinen Chef davon überzeugen kannst, Deinen Verdienst zu erhöhen – frag doch einfach mal nach.

Beispiel: „Lieber Herr Dr. Schmidt. Ich möchte gerne mehr verdienen. Was muss ich dafür tun?“

Deine Antwort wird klar und überzeugend sein und Dir definitiv weiterhelfen.

#6 Nachfragen II

Du möchtest nicht so konkret nach dem Gehalt fragen? Deutlich eleganter ist es, wenn Du Deinen Chef danach fragst, wo Du Dich gerade am besten einbringen kannst und bei welchen Kanzleithemen Du aktuell zusätzlich weiterhelfen kannst.

Kaum ein Mitarbeiter stellt diese Fragen. Und einmal ausgesprochen bleibst Du definitiv positiv in Erinnerung. Hilfst Du dann auch noch tatsächlich bei der Problemlösung weiter, hast Du die besten Argumente für eine Gehaltserhöhung in der Hand.

#7 Argument schlägt Grund

„Die Butter ist teurer geworden. Meine Miete wurde erhöht und die Maniküre für meinen Rauhaardackel ist so teuer wie nie!“

Kein Arbeitgeber wird Deinen Verdienst als Steuerfachangestellte/r bei diesen Argumenten erhöhen.

Viel besser ist es, fachlich und vor allem numerisch zu argumentieren

Beispiel: „Ich bin der Einzige in der Kanzlei, der Baulöhne abrechnen kann und übernehme inzwischen 26 Mandate mehr als zu Beginn. Ich finde, dass ich darum auch mehr verdienen sollte.“

#8 Gehaltsoptimierung

Eigentlich sollte dieses Thema gerade für Steuerkanzleien ein Selbstverständnis sein. Doch leider zeigt die Realität das genaue Gegenteil. Durch Gehaltsoptimierungen lässt sich bares Geld sparen. Durch einfache Handgriffe bleibt mehr netto vom brutto übrig und Du erhöhst Deinen Verdienst, ohne dass Dein Chef auch nur eine müde Mark mehr ausgeben muss.

Beispiel: Du erhältst 3.000 € als monatliches Bruttogehalt. Ab sofort wandelt Dein Arbeitgeber 100,05 € davon für „Verpflegung“ um. Du erhältst dann zwar nur noch einen Bruttoverdienst von 2.899,95 €, als Zusatzleistung erhältst Du aber zusätzlich die 100,05 € ausgezahlt – steuerfrei.

#9 Berufserfahrung

Ja, dieser Tipp ist sehr verwandt mit unserem Tipp #7, aber wie es auch bei Verwandten so oft der Fall ist: Onkel Anton und Onkel Berti sehen fast gleich aus, haben aber einen komplett unterschiedlichen Charakter.

Du arbeitest bereits seit einigen Jahren für Deine Kanzlei? Dann findest Du hier vielleicht den denkrichtigsten und einfachsten Tipp für die Steuerung Deines Verdienstes. Denn gerade in der Steuerberatung ist die Berufserfahrung ein fast nicht zu schlagendes Argument.

Beispiel: „Ich habe vor 5 Jahren für 36.000 € begonnen, hier zu arbeiten. Seither habe ich 5 Jahre mehr Berufserfahrung gesammelt, die die Qualität meiner Arbeit verbessern. Darum möchte ich mehr verdienen.“

#10 MA-Gespräch I

Ziele vereinbaren! Ich liebe dieses Thema. Kaum ein Thema zahlt so signifikant auf eine spätere Gehaltserhöhung ein wie die Vereinbarung von Zielen. Hier gibt Dein Chef Dir quasi die Steilvorlage dazu, Dir zukünftig mehr Gehalt zu zahlen.

Beispiel: „Lieber Herr Dr. Schmidt, wie müsste meine Arbeit aussehen, damit Sie nach den nächsten 12 Monaten sagen, dass ich dieses Jahr überragende Leistung erbracht habe?“

#11 MA-Gespräch II

Vereinbarungen sind noch ein wenig gradliniger als #10. Aber sie sind auch eher geeignet für echte Haie. Die Vereinbarung ist quasi die Kirsche auf der Sahnetorte der in #10 vereinbarten Ziele. Hier nagelst Du Deinen Chef im Vorfeld komplett fest.

Ganz wichtig dabei: Beachte die Chronologie. Zuerst erklärst Du Deinem Chef, dass Du mehr Geld verdienen möchtest (optimal sogar mit einer konkreten Zahl). Danach fragst Du ihn, was Du dafür tun musst. Wenn er Dir dann erklärt hat, was Du dafür umsetzen musst, gehst Du in den „moralischen Vorvertrag“ und lässt Dir noch mal alles mündlich bestätigen.

Beispiel: „D. h. wenn Sie sich in den nächsten 6 Monaten selbst davon überzeugen können, dass ich A, B und C umgesetzt habe, dann bekomme ich X € mehr?“

#12 Humor

Ein sehr angenehmer und für beide Seiten gesichtswahrender Einstieg in die Gehaltsverhandlung kann so aussehen:

„Natürlich würde ich diesen Job auch für einen Verdienst von 100.000 € machen. Aber sind wir mal realistisch: Wir wollen eine Lösung finden, die für uns beide passt.“

Warum dieser Trick so wirkungsvoll ist? Du setzt zunächst eine ordentliche Portion Humor ein – das lockert das starre Gesprächsthema auf. Zudem setzt Du einen hohen Anker, der nachweislich zunächst einmal im Kopf Deines Chefs und auch in Deinem Kopf bestehen bleibt. Abschließend gehst Du aber sogar noch einen Schritt auf ihn zu und reichst Deinem Chef die Hand.

Eine wissenschaftlich erprobte Methode, über die Du hier noch mehr lesen kannst.

Als Steuerfachangestellte Verdienst durch Arguemnte beeinflussen

13 unschlagbare Argumente, die Deinen Verdienst als Steuerfachangestellte/r durch die Decke schießen lassen werden

#13 Was verdienen die Kollegen?

Okay, es gibt Wege, die sind charmanter. Aber es ist mehr als legitim. Wenn Du in Erfahrung bringst, wie der Verdienst Deiner Kollegen gestaffelt ist, hast Du vielleicht ein sehr gutes Argument gesammelt, um Deinen Verdienst zu erhöhen.

#14 Was verdienen die Konkurrenten?

Vergleichsplattformen hinken der Realität oftmals hinterher. Nach meiner Erfahrung ist www.gehalt.de allerdings inzwischen sehr nah an der Realität aufgestellt. Klick Dich doch mal durch. Ist Dein Verdienst unter dem Schnitt in Deiner Region? Dann solltest Du einmal mit Deinem Chef darüber sprechen.

#15 Warum Azubis betreuen?

Mehr Aufgaben bedeuten Mehrwert für die Kanzlei. Kannst Du Dich bei der Betreuung von Azubis und Praktikanten integrieren oder diesen Bereich sogar übernehmen? Wer mehr Führungsaufgaben übernimmt, erhöht nachweislich seinen Verdienst.

#16 Was verdient eigentlich ein FiBu-Troniker?

Sicherlich kein „Quick-Win“. Eher ein Hebel für die kommenden Monate oder sogar Jahre. Aber als Fibu-Troniker stehen Dir zukünftig alle Türen und Tore offen. Sagte ich alle? Ja! Und das meine ich so. Nach den aktuellen Entwicklungen werden FiBu-Troniker die neuen Superstars am Steuerkanzlei-Himmel sein. Und aktuell gibt es noch viel zu wenige von ihnen.

#17 Warum Kanzleimanager werden?

Du kannst Dir auch vorstellen, dem klassischen Weg als Steuerfachangestellte/r ein wenig abtrünnig zu werden? Kanzleimanager stehen hoch im Kurs und können zumeist Aufgaben als Fachangestellte/r mit den administrativen Tätigkeiten im Management verbinden. Der Mehrwert für die Kanzlei ist enorm und das schlägt sich auch in Deinem Verdienst nieder.

#18 Warum solltest Du wichtige Mandanten übernehmen?

Kennst Du Pareto? 20 % Einsatz erzielen 80 % Ergebnisse. Erschreckend, wie genau die Formel passt. Gut für Dich: 20 % der Mandanten in Deiner Kanzlei bringen 80 % des Umsatzes. 

Hast Du die Möglichkeit, Dich bei der Betreuung eines dieser Mandanten einzubringen? Das steigert Deinen Wert für die Kanzlei und steigert die Chance auf mehr Verdienst.

#19 Warum solltest Du unbedingt schwierige Mandanten übernehmen?

Jeder kennt sie und alle hassen sie. Sie wissen alles besser, sind unangenehm und jeder Anruf ist eine Tortur: Jede Kanzlei hat eine Handvoll unangenehmer Mandanten, die niemand betreuen möchte. Beiß in den sauren Apfel und übernehme genau diese Mandanten. Dein Ansehen für die Kanzlei und vor allem bei Deinen Kollegen wird exorbitant steigen.

#20 Kannst Du Deinen Chef wirklich entlasten?

„Ich muss immer noch mal über jede Buchung drüber gucken! Ich will endlich mal jemanden haben, dem ich vertrauen kann!“ Eine unserer Kundinnen beginnt jedes Gespräch mit der gleichen Einleitung. Egal ob Frühling oder Sommer. Und das ist kein Einzelfall.

Kannst Du sicherstellen, dass Deine Arbeit so gut ist, dass niemand mehr Korrekturlesen muss? Dass Dein Chef Dir soweit vertrauen kann und Deine Arbeit ohne großes Aufsehen einfach abnicken kann. Falls nicht, ist hier Dein erster Hebel für mehr Verantwortung und zukünftig höheren Verdienst.

#21 Kannst Du neue Mandate gewinnen?

Kanzleien sind Unternehmen. Unternehmen leben von Umsatz.

Und Umsatz kommt von Mandanten. Dein Fußballverein, die Firma Deiner Tante, die Einkommenssteuer Deiner Freundin. Sorgst Du für Umsatz, sorgst Du dafür, dass es Deiner Kanzlei gut geht – kaum ein Argument macht die Tür soweit auf für Gehaltserhöhungen. Wenn Du es dazu noch schaffst, die Mandanten selbst zu betreuen, ist das wie eine Lachgaseinspritzung für Deinen Gehaltsmotor.

#22 Wie kannst Du neue Ideen einbringen? I

Baue einen Blog für Deine Kanzlei auf: Jetzt wird es kreativ! Wer macht was alle machen, bekommt das, was alle bekommen. Machst Du etwas Neues, hast Du die Chance, positiv aufzufallen. Kennst Du eine Kanzlei, die für Ihre Mandanten regelmäßig Artikel schreibt? Einen Blog zu schreiben ist gar nicht zu schwer. Online gibt es viele Kurse, die Dir dabei helfen, Themen zu finden, die genau auf Eure Mandanten abzielen.

#23 Wie kannst Du neue Ideen einbringen? II

Podcasts sind aufwendig und extrem schwer zu konzipieren? Käse. Du findest bereits für 1 € einen Host (Plattform zur Veröffentlichung) und Gespräche und Videos kannst Du ausgezeichnet mit Deinem Handy aufnehmen.

Ihr haltet eure Mandanten mit langweiligen E-Mails und undurchsichtigen Gesetzestexten auf dem Laufenden? Sie werden es lieben, wenn es ab sofort regelmäßige Podcastaufnahmen gibt, in denen verständlich über die neusten Corona-Hilfen gesprochen wird oder was es beim Update von „Unternehmen Online“ zu beachten gilt.

Das sorgt für Aufsehen und beeindruckt nicht nur Deinen Chef – Deine Mandanten erhalten ein viel persönlicheres Bild von Dir und Dein Verdienst freut sich bereits jetzt auf die nächste Erhöhung.

#24 Wie kannst Du neue Ideen einbringen? III

Deine Kanzlei hat keinen Account auf Facebook, Xing, LinkedIn oder Instagram? Biete Dich doch einfach mal an und versorge die Welt mit Input direkt aus der Kanzlei. Wichtig dabei: Je mehr liebe und Einsatz Du einbringst, desto größer der Effekt für Deine Steuerkanzlei und desto größer der Hebel für Deine nächste Verdienstanpassung.

#25 Kannst Du mit Überstunden Deinen Verdienst erhöhen?

Du wirst jetzt rot vor Zorn? Das kann ich verstehen. Aber wir sprechen hier über Geld und die meisten Berufe tauschen Geld gegen was? Genau. Gegen Zeit.

Hast Du eine Vereinbarung mit Deinem Chef, wie Überstunden abgegolten werden können? Biete bei Bedarf und Mehrarbeiten einfach an, dass Du einspringen kannst und schaufele dabei Stück für Stück Dein Gehalt nach oben.

Als Steuerfachangestellte Verdienst langfristig steuern

Die 4 wichtigsten Lektionen, die ich auf dem Weg zu langfristig höherem Verdienst für Steuerfachangestellte lernen musste

#26 Höhere Qualifikation = höherer Verdienst

Beispiel: Ein/e Steuerfachwirt/in verdient in der Regel deutlich besser als ein/e Steuerfachangestellte/r – selbst bei gleicher Berufserfahrung und exakt den gleichen Tätigkeiten. Und natürlich besser als während einer Ausbildung oder Umschulung.

#27 Starke Digitalisierung = Starke Verdienstmöglichkeit

Beispiel: Durch zusätzliche Aufgaben aus der Digitalisierung (z. B. mit dem Titel des Datenschutzbeauftragten) erhältst Du in der Regel ein besseres Gehalt – und musst nach erfolgreicher Einarbeitung meistens sogar weniger Mandanten betreuen.

#28 Große Mandantenliebe = Großer Verdienst

Beispiel: Dein Chef hört bei den Jahresabschlussgesprächen immer, wie freundlich und hilfsbereit Du bist und wie zufrieden die Mandanten mit Dir sind. Bei dem nächsten Mitarbeitergespräch stehen Dir Tür und Tor für ein Gehaltsgespräch offen.

#29 Viel Karrierecoaching = Viel Verdienst

Beispiel: Durch das Coaching bei einem professionellen Trainer für Berufsfragen kannst Du herausfinden wie Du die nächste Karrierestufe erklimmen kannst und automatisch mehr Gehalt verdienen wirst

Als Steuerfachangestellte Verdienst noch heute erhöhen

Quick-Wins: 9 Schnellfeuerwaffen, um noch heute mehr Verdienst als Steuerfachangestellte/r zu erhalten

#30 Out of Kanzlei I: Mini-Job

Okay… Jetzt hört es aber auf! Oder nicht?

Sei beruhigt: Du musst nicht zwingend morgens um halb 5 bei Schnee und Regen aus dem Haus und die Zeitung austragen, um per Mini-Job Geld zu verdienen. (Auch, wenn ich selbst das über lange Zeit gemacht habe, um einen Verdienst aufzustocken)

Vor allem IT-Unternehmen mit Softwarelösungen für Steuerkanzleien suchen händeringend nach Mini-Jobbern.

Verdienstmöglichkeiten: 20-30 € pro Stunde bei freier Zeiteinteilung und Homeoffice

#31 Out of Kanzlei II: Nebenerwerb

Du hast noch mehr zeitliche Kapazitäten frei? Statt Mini-Jobber zu werden, kannst Du auch über ein Nebengewerbe anmelden. Von Buchhaltungsaufgaben kleinerer Unternehmen (ich suche hier übrigens DRINGEND jemanden :-)), über Coachings oder „influencen“ auf Instagram steht Dir alles frei.

Verdienstmöglichkeiten: theoretisch unbegrenzt. In der Regel sind Stundensätze zwischen 25-40 € realistisch.

#32 Parkplatz

Du parkst im benachbarten Parkhaus, während auf dem Kanzleigelände die Mandantenparkplätze frei bleiben? Sprich Deinen Chef darauf an und spare bares Geld.

Sparmöglichkeiten: Je nach Stadt und Region mehrere Hundert Euro.

#33 iPhone und Co

Du brauchst ein neues Handy oder einen Laptop? Viele Kanzleien brechen mit den alten Gewohnheiten und machen ihren wertvollen Fachkräften gerne auch mal ein solches Zugeständnis. Einzige Hürde: Du musst nachfragen,

Sparmöglichkeiten: Monatliche Handykosten (20-80 €)

#34 Weiterbildung bezahlen lassen

Es erschreckt mich noch immer, wie wenige Fachangestellte sich trauen, Ihren Chef nach der Kostenübernahme für eine Weiterbildung zu fragen. Dabei handelt es sich doch um eine Win-Win-Situation.

Und selbst wenn Du die Kosten selbst tragen musst: Dein Chef weiß nun, dass Du zukünftig noch mehr aus Deiner Karriere rausholen willst.

Sparmöglichkeiten: Je nach Weiterbildung mehrere Tausend Euro (zzgl. dem Mehrverdienst nach der fertigen Weiterbildung)

#35 Jobrad, Fitnessstudio

Schon vor Corona immer mehr im Fokus. Selbst bei Steuerkanzleien ist angekommen, dass die Mitarbeiter auf ihre Gesundheit achten wollen – und davon profitieren nicht zuletzt die Kanzleien mit. Dass der Trend zu Benefits wie Jobrad, Übernahme von Fitnessstudiokosten oder Gesundheitskursen immer mehr zunimmt, ist also kein Wunder. Vielleicht kannst Du ja auf diesen Zug aufspringen.

Sparmöglichkeiten: Je nachdem über 1.000 € jährlich.

#36 Firmenwagen

Der Vergleich hinkt? Mitnichten!

Beispiel: Eine Kanzlei aus Norddeutschland suchte lange nach neuen Mitarbeitern. Als nach über einem Jahr die Stellen noch immer unbesetzt waren, packte die Geschäftsführung den Holzhammer aus: Jede neue Fachkraft erhält einen Firmenwagen. Und Zack! Drei Stellen innerhalb von 2 Monaten wurden besetzt.

Geh doch einfach mal auf Risiko und bewirb Dich bei einer anderen Kanzlei. Vergiss aber nicht im P.S. darzustellen, dass Du gerne einen Firmenwagen hättest. 🙂

Sparmöglichkeiten: Bei guten Verhandlungen sparst Du zukünftig nicht nur Versicherung und Unterhalt Deines Pkws, sondern auch Benzinkosten. Rechne doch mal nach.

#37 Homeoffice (Fahrtkosten)

Du darfst bereits einen Tag im Homeoffice bleiben? Vielleicht kannst Du die Anzahl der Tage auf 2 oder 3 erhöhen und sparst bei den heutigen Spritpreisen ein kleines Vermögen.

Sparmöglichkeiten: Individuell

#38 50 Euro Gutscheine

Noch nicht überall angekommen, aber inzwischen doch wieder ein großes Thema. Durch die letzten Gesetzesänderungen sind die Gutscheinsysteme wieder sehr gefragt. Egal ob Tankgutschein oder Gutscheinkarte – sollte Deine Kanzlei noch kein solches System integriert haben, so solltest Du Deinen Chef einmal darauf ansprechen.

Verdienstmöglichkeiten: Bis zu 700 € jährlich.

 

Zusammenfassung

Du hast bis hierhin durchgehalten?

Respekt!

Dann erinnere ich Dich nur noch einmal daran, dass Du Dich jetzt nicht überladen solltest.

Welche Wege passen am besten zu Deiner aktuellen Situation und welche Tipps lassen sich eher nicht umsetzen?

Ein kleiner Ratschlag an dieser Stelle: Ich bin mir sicher, dass es sich lohnt, einen oder zwei Wege anzugehen, die Dir relativ schnell zu mehr Verdienst verhelfen.

Gleichzeitig ist eine perspektivische Entwicklung (z. B. eine Weiterbildung) vielleicht genau das richtige für Dich.

So verbindest Du kurzfristige Erfolge mit langfristigem Aufstieg.

Wer schreibt hier?

Marcel Wickert

Marcel Wickert

Marcel ist seit vielen Jahren spezialisiert in Personalfragen in der Steuerberatung. Als Geschäftsführer der Jarl Skand Personalberatung und SF Marketing GmbH begleitete er in den letzten Jahren viele Fachkräfte erfolgreich bei Ihren Gehaltsverhandlungen. Die Jarl Skand Personalberatung wurde dabei 2020 als eine führenden Beratungsdienstleister Deutschlands ausgezeichnet.

Verdienst Steuerfachangestellte bei Jobwechsel

Dein Geschenk

Jetzt kostenlos bestellen

7 Möglichkeiten, um Deinen Verdienst als Steuerfachangestellte durch einen Jobwechsel zu erhöhen

Einfach Name und Email-Adresse angeben und Du erhältst umgehend Deine pdf-Datei mit 7 effektiven und praxiserprobten Tipps, Dein Gehalt bei einem Jobwechsel zu erhöhen.

Passend zum Thema in unserem Podcast erschienen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden